Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


fischbach_johannes

Fischbach, Johannes

„des Albin Mollers Discipulus und Imitator Johann Fischbach“; „Magistri Albini Molleri von Straupitz […] Discipulus und Imitator Johannes Fischbach Alsatus“ (Selbstbezeichnungen auf den Titelblättern, zit. 1632, 1644)
* ?, † ?
Kalender seit 1632, verfaßt bis 1658
Übernommene Reihe: → Moller, Albin

Über Johannes Fischbach ist nur bekannt, daß er das Kalendermachen bei Albin Moller gelernt und nach dessen Tod (1618) Mollers Kalender „continuiret biß A. 1628 u. unter seinem [Mollers] Nahmen drucken laßen“ hat (Stephani, 1729, Bl. 169b, gedruckt in Krausch, 1967, S. 181). Schließlich brachte er ab Jahrgang 1632 Mollers in Leipzig gedruckte Kalenderreihe unter seinem eigenen Namen heraus. Offenbar stammte Fischbach aus dem Elsaß („Alsatus“).

Titel:
(1) 1632–1633: Der Grosse SchreibCalender [in Nachfolge von Albin Moller, dort Reihe 3]. [1634?]–1646: Schreib Calender. 1647–1658: Schreib=Calender.
Druck und Verlag:
1632–1633: Nicolaus Nerlichs Witwe und Erben, Leipzig, [1634?]–1646: Friedrich Lanckisch Erben, Leipzig, 1647–1658: Georg Beuter d. Ä., Freiberg.
Nachweis:
Herbst, 2008a, S. 81. VD17. CERL.
Online:
(1) [26.06.2014].

Erstellt: 26.06.2014
Letzte Aktualisierung: 07.08.2019

fischbach_johannes.txt · Zuletzt geändert: 2019/08/07 20:18 von klaus-dieter herbst